Skip to main content

Luftentfeuchtung Tipps – den Raum entfeuchten leicht gemacht

Luftentfeuchtung Tipps rund ums Raum entfeuchten

Nässe im Haus ist ein sehr weit verbreitetes Problem. Oft kann die Quelle der Feuchtigkeit ausgemacht werden und der Schaden behoben werden. Genauso gibt es aber nicht selten Fälle, in denen einen Rohrbruch, das Einregnen bei einem Unwetter oder ein Hochwasser Wasserschäden hinterlassen, die so langsam trocknen, dass die Feuchtigkeit zu Schimmel- und Stockbildung führt. Damit Sie in einem solchen Fall gut beraten sind geben wir Ihnen zur Luftentfeuchtung Tipps, so dass Sie den Schadensfall schnell beheben können.

 

ein paar wichtige Lufentfeuchtung Tipps:

  • Entfernen Sie Pflanzen aus den zu feuchten Räumen!
  • Lüften Sie häufig (keine angekippten Fenster)!
  • Hängen Sie keine feuchte Wäsche in dem feuchten Raum auf!
  • Lüften Sie Badezimmer nach dem Duschen und lassen Sie die feuchte Luft aus dem Badezimmer nicht in die Wohnräume!
  • Überprüfen Sie die relative Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer. So können Sie immer Maßnhamen ergreifen, wenn die Feuchtigkeit zu hoch wird.
  • Kaufen Sie einen Luftentfeuchter, der zu der größe des Raumes und der gemessenen Feuchtigkeit passt. Ein zu schwaches Gerät kann möglicherweise nicht viel ausrichten.

Hier gibt es verschiedene Modelle bei Amazon!

Was bringen Luftentfeuchter?

luftentfeuchtung tippsEs mag trivial klingen: in erster Linie entfeuchten sie die Luft. Und das sehr effektiv. Es gibt zwar Geräte die integrierte Luftfilter haben, um Pollen, Staub andere Allergene und Bakterien aus der verarbeiteten Luft zu filtern, doch diese Funktion stellt eher ein optionales Extra dar. Hauptsächlich lässt sich ein Luftentfeuchter gegen Schimmel oder einfach nur Feuchtigkeit und Nässe anwenden. Die Wirkungsweise kann bei diesen Geräten auf zwei Arten von statten gehen. Bei den „analogen“ Geräten liegt ein Bindemittel vor, das die Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt. Meist handelt es sich um Salze, die auch in der Natur vorkommen, weshalb man hier durchaus auch über natürliche Luftentfeuchtung reden könnte.

Diese Salze erschöpfen sich allerdings mit der Zeit, sodass sie ausgewechselt werden müssen. Ersatz bekommt man meist schon in günstigeren Nachfüllpackungen. Stöbern Sie etwas auf unserer Seite! Dort sollten Sie bezüglich dieser Salze fündig werden. Der andere Weg zum Raum entfeuchten ist ein elektronisches Gerät. Diese Apparate kondensieren die Feuchtigkeit aus der Luft mit Hilfe eines Temperaturgefälles und Ventilation. Der Nachteil bei diesen Geräten ist, dass ein erhöhter Stromverbrauch Luftentfeuchter mit diesem Wirkprinzip oft unattraktiv macht. Zu Unrecht: denn diese Geräte haben einen sehr viel größeren Wirkungsgrad als die „analogen“; sie sind schlicht effektiver. Holen Sie sich in jedem Fall vor dem Kauf eines Gerätes zur Luftentfeuchtung Tipps, welcher Geräte-Typ für Ihren Anlass am geeignetsten ist. Selbstverständlich gerne auf unserer Seite!

So gehen Sie vor!

Nehmen wir an, Sie haben einen Rohrbruch. Das Wasser strömte einige Stunden in die Wand und nun ist sie völlig durchnässt. Der Klempner war bereits da und hat das Wasser abgestellt. Nun ist es an Ihnen den Raum wieder trocken zu bekommen. In einem solch schweren Fall sollten Sie unbedingt auf die Kraft eines elektrischen Gerätes zum Raum entfeuchten setzen. Wenn Sie sich für ein Produkt entschieden haben und es bei Ihnen zuhause ist, dann können Sie wie folgt vorgehen:
Sehen Sie die Bedienungsanleitung ein und stellen Sie sicher, dass Sie wissen was Sie tun.
Sorgen Sie für eine Stromverbindung zum Ort des Rohrbruchs.
Verwenden Sie nur vollständig isolierte Kabel.
Achten Sie immer darauf, dass alle Teile des elektronischen Stromkreises so wenig Kontakt wie möglich zu Wasser haben. Stellen Sie das Gerät dort auf, wo es laufen soll. Schalten Sie es ein und verfahren Sie unbedingt so, wie es in der Anleitung skizziert ist.

Hat man nur ein bisschen Feuchtigkeit

Bei kleineren Missgeschicken – wie einem durchnässten Teppich – können Sie den Raum entfeuchten, in dem Sie zu einem der bereits erwähnten „analogen“ und nicht-elektrischen Geräte greifen. Bei einfachen Pfützen im Teppichboden reichen diese gewöhnlich aus. Durch die Aufnahme der Feuchtigkeit über die Luft helfen diese Luftentfeuchter gegen Schimmel im Teppich oder in kleinen Räumen.

Vor allem im Badezimmer oder in der Küche ist so ein kleiner Helfer eine gute Lösung. Der Vorteil liegt hier unter anderem in der Größe. Diese Geräte können nämlich einen Raum entfeuchten, ohne viel Platz wegzunehmen. Außerdem sind sie geräuschlos, was sie ideal zur Anwendung in Schlaf- Kinder- und Wohnzimmern macht.
Sollten Sie über diesen Artikel hinaus zur Luftentfeuchtung Tipps, Tricks und noch viel mehr erfahren wollen, dann erkunden Sie einfach unsere Seite ein Bisschen weiter. Es gibt noch einiges zu entdecken.